In der Stadt Straubing waren im Jahr 2020 insgesamt 32.828 Kraftfahrzeuge angemeldet. Davon 27.565 PKW und 2.241 Krafträder.
Die Bevölkerungszahl lag bis März 2021 bei 47.676   [ Quelle: statistik-bayern.de ]

1 Auto weniger

ökologisch

autofrei

Meinungen

Kontakt

Beiträge

Danke für Ihre Unterstützung
Viel liegt am individuellen Verkehrsverhalten,
viel liegt an unzähligen Einzelentscheidungen.
Die Stadt Straubing kann man schon mit Fug und Recht als einen schönen und ländlich
geprägten Lebensraum bezeichnen, der in unterschiedlichen Branchen mit guten
berufliche Zukunftsperspektiven aufwartet.
Vielfältigere Handlungsspielräume fördern zwar die Lebensqualität in der Stadt, ein
Begleitumstand attraktiver Metropolen schmälert diesen Bonus aber zugleich wieder.
Nämlich, der Berufs- und Individual-Kraftfahrzeugverkehr nimmt heutzutage auch
hier in Straubing zu den üblichen Tageszeiten ausufernde Ausmaße an.
Die Blechlawine an Personen- und Lastkraftwagen wälzt sich dann über sämtliche
Einfallstraßen durch die jeweiligen Straubinger Stadtbezirke hindurch:
Angefangen von der Chamer Straße im Norden, der Landshuter Straße im Süden,
der Schlesischen- und Ittlinger Straße im Osten, der Regensburger Straße im
Westen, den Stadtgraben im Zentrum, sowie alle davon abzweigenden Straßen-
verästelungen.
Mal von gesundheitlichen Risiken abgesehen, die sich aufgrund von
Luftverunreinigung durch Emissionen aus Verbrennungsmotoren erhöhen, steigt
das Gefahrenpotential im Fuß- und Radverkehr tendenziell mit der Zunahme von
Kraftfahrzeugen im städtischen Straßenverkehr an. Die Verteilungskämpfe nehmen,
je mehr sich der Straßenraum mit immer mehr Fahrzeugen verdichtet, an Intensität
und Rücksichtslosigkeit zu. Flächeneffiziente und umwelt- freundliche Verkehrsträger
sollten deshalb vor allen Anderen im gesamten öffentlichen Raum einer Stadt
privilegiert werden.
Straubing bietet im Stadtverkehr bereits attraktive umweltfreundliche Alternativen
zur Automobilität und ist auch auf einen guten Weg, diese künftig noch weiter
auszubauen, wie zum Beispiel:
Ein flächendeckendes Netz an Fahrradwegen überspannt einen großen Teil des
Stadtgebietes inmitten der Gäuboden-Ebene.
Eine stündliche Bahnverbindung, ca. 10 Gehminuten vom Zentrum, bis an den
östlichen Straubinger Stadtrand.
Ein durchgängiges Busliniennetz sorgt für zuverlässige gemeinschaftliche Mobilität.
Sowie das Anruf Sammeltaxi (AST), welches außerhalb der regulären Linienbus-
Fahrzeiten im Stadtgebiet preiswert befördert.
Um den Trend hin zu einer weiteren Verdichtung des Verkehrsaufkommens in der
Stadt zumindest ein Stück weit entgegenzuwirken, setzt hier dieser Internetauftritt an.
1 Auto, das in der Stadt dann weniger unterwegs ist, sobald ich nach Möglichkeit
bewusst darauf verzichte, weil unterwegs zu sein eben nicht zwangsläufig
mit der Nutzung eines Automobils verbunden sein muss.
Das Bestreben dieses Internetauftrittes liegt darin, mit unterschiedlichen
Denkansätzen für ein umwelt- und verantwortungsbewusstes Unterwegssein
in der Stadt zu sensibilisieren.

 

Mich freut es, dass Sie diese Internetpräsenz aufgerufen haben.
Schön, dass Sie hier sind.
 
Alexander Franz