Ballungsräume sind durch die Konzentration vielfältiger menschlicher Aktivitäten wie Industrie und Verkehr stärker als andere
Gebiete in Deutschland Luftverunreinigungen ausgesetzt. Stadtbewohner bedürfen deswegen einen besonderen Schutz.  [UBA]

1 Auto weniger

ökologisch

autofrei

Meinungen

Kontakt

Beiträge: 2
Danke für Ihre Unterstützung
Das könnte Sie auch interessieren.
Auf dieser Seite finden Sie eine Reihe von Beiträgen, die von anderen Webseiten übernommen,
bzw. mit Linkverknüpfungen zu den externen Internetseiten der jeweiligen Verfasser versehen wurden.
Quellenverweise wurden am Anfang der jeweiligen Artikel gesetzt.
Wenn Sie hier einen eigens verfassten Beitrag veröffentlichen möchten, senden Sie mir diesen
per e-Mail bitte ausschließlich in Textform und ohne Dateianhang.
 
Hinweis zu Linkverknüpfungen:
Beiträge, welche mit diesem Exit-Piktogramm: exit markiert sind, führen zu externen Internetseiten, auf deren Inhalte
ich, Alexander Franz keinerlei Einfluss habe. Für die Richtigkeit und Rechtmäßigkeit der auf diesen externen Webseiten zugänglichen Informationen sowie das Urheberrecht der enthaltenen Elemente sind ausschließlich die Betreiber dieser Webseiten verantwortlich und haftbar.

 

 

 

Beiträge-Seite:    [1]      [2]      [3]      [4]

 

 
 

 

035
exit Die Einführung der blauen Umweltplakette.
Sie ist durchaus sinnvoll, weil damit der besonders hohen Schadstoff-Ausbreitung durch Dieselfahrzeugen entgegengewirkt wird.
Die Kommunen sollten aber auch zugleich die innerstädtische Infrastruktur fahrradfreundlicher gestalten, oder vielleicht sogar Förderungen für Arbeitnehmer aussprechen, die nachweisbar täglich das Fahrrad für die Fahrt zur Arbeit nutzen.
Umweltbewusstes Verkehrsverhalten also belohnen.

Home_Logo

036
exit Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen in Bayern e.V.  (AGFK)
    Jahresbericht 2017
Der Verein existiert im sechsten Jahr und widmet sich folgenden Themenschwerpunkten:
+ Mehr Radverkehrs-Infrastruktur
+ Mehr Radkultur
+ Mehr Sicherheit für Radfahrer im Straßenverkehr
+ Mehr Umweltschutz
Auch die  Stadt Straubing ist Mitgliedskommune in dieser Arbeitsgemeinschaft.
Im Jahr 2013 wurde im Rahmen eines Gesamtverkehrsgutachten für die Stadt ein
Radwegekonzept erstellt, um mehr Akzeptanz sowie den Umstieg auf den Fahrradverkehr
leichter, sicherer und komfortabler zu gestalten.

PDF_Logo

 

037
Handbuch Fusswegnetzplanung:
Herausgeber Bundesamt für Straßen (ASTRA) und Fussverkehr Schweiz
038
Folgen und Auswirkungen des voranschreitenden Klimawandels
Projektleiter-Fachvortrag von C.A.R.M.E.N. e.V. im Dannerhaus des Straubinger Tiergartens.
(Quelle: Straubinger Rundschau)
039
“Die Macht der Gewohnheit.”
Textbeitrag von Alexander Franz:
Das Auto verkümmert bei vielen Fahrten innerhalb geschlossener Ortschaften zum Kurzstreckenvehicle.
040
Gesundheitliche Wirkung von Feinstaub und Stickstoffdioxid in Zusammenhang mit der
Luftreinhalteplanung.
(Quelle: Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrein Westfahlen)
041
Innenminister Joachim Herrmann stellt auf Freizeitmesse f.re.e in München das Radverkehrs- Programm Bayern 2025 vor.
042
exit  200 Jahre Fahrrad
Radfahren liegt im Trend, doch mit dem Boom steigen auch die Unfallzahlen.
Nur Wenige wagen es, das Fahrrad auch im Berufsverkehr zu nutzen. In den Städten könnte es
den Verkehrsinfarkt verhindern. Aber Radler und Radlerinnen fühlen sich nicht sicher.
Wie kann man Radfahren in Ballungsräumen sicherer machen?
BR Faszination Wissen / Mediathek 29:06 Minuten

Film

043
exit  “Voll in die Pedale”
Mit Fahrradkurieren zwei Tage lang unterwegs durch unsere Bundeshauptstadt.
ZDF TV-Reportage - 28:48 Minuten

Film

044
exit  Buchtip:  “Pedalpilot Doppel-Zwo”
Als sich Johannes alias Fahrradkurier “Doppel-Zwo” bei einem Radunfall das Schlüsselbein
verletzt, springt der Vater kurzerhand als “Doppel-Zwo Senior” für ihn ein. So lernt Walter die
Kurierszene Hamburgs, die dort geltenden Regeln und die eigenwilligen Menschen hinter den
Funkgeräten kennen.
Pedalritter Doppel-Zwo ist ein unangepasster Entwicklungsroman, der die Leser*innen mitnimmt
zu den schönsten Rastplätzen und Aussichtspunkten der Elbe-Stadt.
Roman - 288 Seiten -  Klappenbroschur - ISBN 978-3-945491-00-3   Preis: 14,95 €

Film

045
exit  Ein Plädoyer für das Fahrradfahren:
Städteplaner setzten das Wort “Verkehr” bisher mit Autoverkehr gleich.
Radler dagegen gelten als Lustreisende, die auf manchen Straßen zwar geduldet, noch lieber auf separate Pfade umgeleitet werden. Das könnte sich wegen der angespannten Verkehrssituation in vielen unserer heutigen Ballungsgebieten bald ändern.

Film 

046
20’000 Strafzettel werden pro Jahr im Straubinger Stadtgebiet verteilt:
Eine Geschichte vom leidigen Thema der Falschparker im Straubinger Zentrum, von Granitblöcken, Dipferlscheißer und Reviermarkierer.
[Straubinger Rundschau vom 1. April 2017]
047
Gastbeitrag: Verkehrsclub Deutschland (VCD) Kreisgruppe Straubing / Bogen
Auf das Radl, fertig, los . . .
Fahrradmitnahme ab Straubing auch in IC Fernverbindungen der Bahn möglich.
048
Statussymbol oder doch nur Gebrauchsgegenstand, den man nicht zwangsläufig
besitzen muss?
Befragt man großstädtisch geprägte junge Menschen unter 21 nach der Bedeutung von Konsumgütern, spielt das Automobil nur noch eine untergeordnete Rolle.
Dabei darf man jedoch die Rahmenbedingungen, von welchen Lebensumständen Menschen
heutzutage geprägt werden, nicht außer acht lassen.
Jugend und Auto: Das Ende einer Liebesbeziehung? Oder: Weiterhin ein ein ganz besonderes Verhältnis?
 
Prof. Dr. Holger Rust führt die Diskussion um den vermeintlichen Statusverlust des Autos sehr
differenziert.
Quelle: osk.de  [Oliver Schrott Kommunikation]
049
exit  Umweltbewusstsein in Deutschland 2016
Alle zwei Jahre befragen Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt Menschen in
Deutschland, wie sie es mit der Umwelt und dem Klimaschutz halten.
Auszug: “Mobilität zwischen Tradition und Aufbruch.”
PDF_Logo
050
Textbeitrag von Alexander Franz
Ein paar Tage lang mit den Fahrrad unterwegs:
Der Streckenabschnitt des Donau-Radwanderweges von Straubing nach Linz in Oberösterreich.
051
Fahrradmitnahme im Bahnland Bayern:
Übersichtskarte der jeweiligen Verbindungen
052
Gastbeitrag: Verkehrsclub Deutschland (VCD) Kreisgruppe Straubing / Bogen
Mit dem Radl-Zug von Straubing nach Passau ohne umsteigen.
053
exit  Treiben künftige innerstädtische Fahrverbote für den motorisierten Berufs- und Individualverkehr der Fahrradbanche die Kundschaft zu?
Deutschlandradio Mediathek - Informationen am Morgen  - Dauer 2:47 Minuten
Audio 

054

exit  Saubermann oder Dreckschleuder
Der ADAC hat bei seinen aktuellen “Eco Test” die Emissionswerte neuer PKW unter verschärften Bedingungen überprüft.
Das Messverfahren zur Ermittlung des Schadstoffausstoßes bei Benzin- und Dieselfahrzeugen wird
seit September 2016 nicht nur auf dem Prüfstand, sondern auch unter Realbedingungen
[Real Driving Emissions - RDE] durchgeführt.
Ein Großteil der getesteten Benzin- und Dieselfahrzeuge erweisen sich anhand der gesetzlich vorgeschriebenen Abgasnormen nur als “bedingt umweltverträglich.” Ein Ergebnis, das vor dem Hintergrund drohender Fahrverbote in Innenstädten weiter an Bedeutung gewinnt.

Home_Logo 

055
“Mit dem Rad zur Arbeit 2017”
Eine bundesweite Initiative der AOK und des ADFC.
Mitmachen und tolle Preise gewinnen.
Im Aktionszeitraum von 1. Mai bis 31. August gilt es an mindestens 20 Tagen mit dem Fahrrad
zur Arbeit zu fahren. Als Einzelteilnehmer, oder auch im Team.
Die jeweiligen Tage im Aktionskalender (in Papierform oder online) ankreuzen zum Ende der Aktion an die örtliche AOK-Gesundheitskasse senden.
exit  [ www.mit-dem-rad-zur-arbeit.de ]

056

Der ADFC-Fahrradklimatest 2016
120’000 Bürger haben 2016 das Fahrradklima von insgesamt 539 Städten beurteilt.
Per Fragebogen wurde bewertet, ob das Radfahren Spaß oder eher Stress bedeutet.
Die Ergebnisse zeigen, wo sich Verkehrsplaner und politisch Verantwortliche erfolgreich
für besseren Radverkehr und eine positive Radfahrkultur einsetzen können.
Die Auswertung der Stadt Straubing in der Kategorie unter 50’000 Einwohner.   ----------->
exit [ http://www.fahrradklima-test.de  ]

 

 

 

>Hier<  geht’s zur Beiträge-Seite: [3]